Training: CO2-Fußabdruck und Dekarbonisierung in der Lieferkette

______________________________________________
am 9. Dezember 2022, 9:30 - 17:00 Uhr

Klimaschutz und Nachhaltigkeit als Einkaufsaufgabe

Was bedeutet Nachhaltigkeit? Wie tragen meine Produkte zur Dekarbonisierung bei und inwiefern sind meine Lieferketten betroffen? Wie gewinne ich Transparenz darüber, welche Lieferanten und Warengruppen den größten Impact bieten?

Fragen wie diese stellen den Einkauf heute vor große Herausforderungen. Aber die Antworten werden immer dringender eingefordert – sei es von den Endkunden, von gesetzlichen Vorschriften, von den großen Playern in der Lieferkette oder der Dynamik der öffentlichen Diskussion um die Nachhaltigkeit wirtschaftlicher Betätigung.

Das Thema der Dekarbonisierung steht in der Nachhaltigkeitsdebatte besonders im Fokus. Denn der Ausstoß von Treibhausgasen verursacht, auf lange Sicht, extrem hohe Kosten für Klima, Umwelt, Mensch und Unternehmen. Daher muss der Einkauf den traditionellen Blickwinkel auf die Savings ergänzen –zum Beispiel durch Aspekte wie „Green-Margin“, „Green-Cents“ und Kollaboration.

Dieses Training für Fach- und Führungskräfte aus Einkauf, Lieferantenmanagement, Supply Chain Management und Logistik zeigt in kompakter und praxisbezogener Form, wie Sie das Thema CO2-Fußabdruck und Dekarbonisierung im Einkauf erfolgreich adressieren.

Ziel des Seminars:

  • Sie diskutieren den aktuellen Stand der internationalen Klimaschutzinitiativen und wissen, welche Vorschriften und Normen zur Dekarbonisierung bereits gelten und geplant sind.
  • Sie lernen Tools und Wege kennen, wie Sie den CO2-Fußabdruck von Warengruppen und Lieferketten ermitteln können. 
  • Sie erfahren, wie man umweltspezifische Risiken und Standards im Lieferantenmanagement und in den Warengruppen adressiert.
  • Anwendungsbeispiele, Checklisten und Softwaretools helfen, die Trainingsinhalte im eigenen Einkauf umzusetzen.

Für Anmeldungen, die nicht bis zum 07.12.2022 schriftlich storniert werden, wird die Teilnahmegebühr dennoch berechnet. Die Rechnungen werden nach der Veranstaltung versandt.

Bitte beachten Sie, dass das Training unter den zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Regeln des Landes Hessen und der IHK Frankfurt am Main durchgeführt wird. Sollte eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, behalten wir uns die Umstellung auf ein Online-Training vor.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

Ablauf

Bedeutung von Nachhaltigkeit

  • Bedeutung der Nachhaltigkeit im Kontext des Einkaufs
  • Sonderstellung des CO2-Fußabdrucks

Strategien von Nachhaltigkeit

  • Defensive versus offensive Nachhaltigkeitsstrategie
  • Notwendigkeit im geschäftlichen Alltag
  • Praxisbeispiele aus Unternehmen

Stand der weltweiten Klimaschutzbemühungen

  • Trends und Ziele im nationalen und internationalen Kontext
  • Herausforderungen für Unternehmen und Stakeholder
  • Berichtsstandards im Bereich der Nachhaltigkeit

Gesetze und Normen zur Dekarbonisierung

  • CSR-Richtlinie, Lieferkettengesetz, Sorgfaltspflichten
  • Umweltspezifische Risiken in der Lieferkette
  • Grundlagen der ISO 14001

Grundlagen der Ökobilanzierung

  • Grundbegriffe der Treibhausgasbilanz
  • Emissionsberichte, Emissions-Scopes: Greenhouse Gas Protocol, ISO 14000 ff. etc.
  • Umweltproduktdeklarationen in der Nachhaltigkeitsbewertung
  • CO2-Equivalent, Bilanztypen, Bilanzgrenzen

Nachhaltigkeit als Einkaufsaufgabe

  • Triple-Bottom-Line 
  • Beschaffung nach ESG-Kriterien
  • Maßnahmen und Tools zur Sicherung von Nachhaltigkeit im Einkauf
  • Nachhaltigkeit in der Lieferantenbewertung
  • Berücksichtigung des CO2-Fußabdrucks bei Wertanalysen
  • Definition geeigneter Leistungsindikatoren für den Einkauf

Referent

 

 

Manos Voutsas

Manos Voutsas

Herr Voutsas ist Betriebswirt und geprüfter Nachhaltigkeitsmanager, der dank seiner langjährigen Erfahrung im Einkauf von Industrieunternehmen dem Anspruch gerecht wird, nicht nur theoretisches Wissen zu vermitteln, sondern jede Menge Erfahrung aus der Praxis mit einfließen zu lassen.

Eine Veranstaltung des Enterprise Europe Network

Ansprechpartnerin

IHK Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main

 

Ansprechpartnerin:

Viviane Volk
IHK Frankfurt am Main
Telefon: 069 2197-1359
E-Mail: v.volk@frankfurt-main.ihk.de