KAIKÔ Deutsch-Japanischer Wirtschaftsdialog

26. November 2021 / 9:00 - 12:30 Uhr CET und 14.00 bis 17.00 Uhr
 

Was ist KAIKÔ?


日本語に変換 (Zur japanischen Version wechseln)
 

Am 26. November 2021 geht „KAIKÔ – Deutsch-Japanischer Wirtschaftsdialog“ – die Plattform für den Austausch zwischen Japan und der Rhein-Main-Region, in die dritte Runde.

Diesmal nehmen wir „Smarte digitale Städte in Japan und Frankfurt Rhein Main“ unter die Lupe. Highlight ist die Keynote von Prof. Mitsuo Makino, Professor an der Aichi Gakuin Universität. Makino ist Smart City-Experte, ehemaliger Bürgermeister, Buchautor und Deutschlandkenner. Ein perfekter Einstieg in „Eine Annährung zum Thema Smart Cities in Japan und Deutschland“.

Mit Einblicken in erfolgreichen Best Practices wie der „Woven City Toyota“ und der „Digitalstadt Darmstadt“ sowie einem Panel zur „Herausforderung Mobilität in einer vernetzten Zukunft“ mit Vertretern aus Japan und Hessen geht es weiter.

Dazu praxisnahe Tipps und Wissen aus erster Hand in vier Workshops speziell für deutsche und japanische Unternehmen, Interaktives zum 10-jährigen Jubiläum der Partnerstädte Frankfurt am Main / Yokohama und die Möglichkeit zum online-Networking.

In einem 2. Veranstaltungsteil am Nachmittag gibt es ‚live‘ die Möglichkeit zu persönlichem Networking, in spannendem Ambiente, bei der Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH in Offenbach (Teilnehmerzahl begrenzt, abhängig von Coronasituation). Melden Sie sich jetzt an zu KAIKÔ am 26. November 2021.

 

KAI KÔ  - Offizielle Website

KAI KÔ  auf LinkedIn
 

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 30€ für Teil 1 (nur Online-Veranstaltung) und 50€ für Teil 1 und 2 (Online- und nachmittägliche „Live“-Veranstaltung). Studenten zahlen 10,00€ pro Teil - für die Berücksichtigung muss der Studentenausweis vorab per E-Mail eingereicht werden. Rechnungen werden im Anschluss an die Veranstaltung versendet. Eine Teilnahme an Teil 2 setzt die Teilnahme an Teil 1 voraus.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

26 Nov 2021 9:00 AM - 12:30 PM

Programm

Teil 1 (Digital)  

09:00 Uhr  MEETUP: Networking mit wonder.me 

09:30 Uhr BEGRÜSSUNG 

Staatssekretär Patrick Burghardt, Hessisches Ministerium für digitale Strategie und Entwicklung

Shinichi Asazuma, Generalkonsul Japan in Frankfurt 

09:45 Uhr KEYNOTE: „Eine Annäherung: Smart Cities in Japan und Deutschland“ 

Mitsuo Makino, Professor, Aichi Gakuin University (Japanisch)  

10:15 Uhr IMPULS: Woven City Toyota” 

Ferry M.M. Franz, Leiter der Konzernrepräsentanz Berlin und Head of Hydrogen  Affairs Europe Toyota Motor Europe 

10:30 Uhr IMPULS: „Bürgerbeteiligung und Governance am Beispiel der Digitalstadt Darmstadt” 

José David da Torre Suárez, Geschäftsführer Digitalstadt Darmstadt 

10:45 Uhr PAUSE: Networking mit wonder.me 

11:00 Uhr PANEL: Mobilität @Smart City  Projekte aus FrankfurtRheinMain und Japan rund um Mobilität 

N.N., Stadt Kawagoe (Igle Company, Smarter Bus) 

N.N., Stadt Kobe (Schiff/Hydrogen Harbour, Transport, Speicherung, Verteilung) 

Dr. Michael Kreutzer, Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie, Darmstadt 

Moderation: Johanna Schilling, Geschäftsführerin, Ecos Consult

11:45 Uhr Interaktives Jubiläum der 10-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Yokohama und  Frankfurt am Main 

12:00 Uhr WORKSHOPS: Markteinstieg in Deutschland und Japan 

 Workshop A: Japan business in Germany - Tax and legal Key Aspects (Englisch) 

Dr. Köksal Sahin, LL.M., Rechtsanwalt KMPG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH 
Barbara 
Sillich, Rechtsanwältin/Steuerberaterin KMPG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
 

 

Workshop B: Diversity in Japan: Key points of how to deal with new type Japanese companies (Englisch)  

Hitoshi Koyano, EU-Japan Centre 

 

Workshop C: Chancen für deutsche Unternehmen im Bereich Co-Neutralität in  Japan (Englisch),  

Ryo Koba, Jetro, Düsseldorf 

 

Workshop D: Arbeitswelt zwischen Deutschland und Japan (Japanisch) 

Kan Sumita (隅田貫氏), Special Advisor, Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis e.  V. (DJW). 日独産業協会 特別顧問 

 

Teil 2 (Live) 

14:00 - 17:00 Uhr LIVE Networking und Firmenbesuch bei Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH in Offenbach am Main.

 

Sprecher/innen

Shinichi Asazuma

Shinichi Asazuma

Generalkonsul Japan in Frankfurt

Seit Mai 2021 Japanischer Generalkonsul in Frankfurt am Main. Seit 1990 zahlreiche Posten im japanischen Außenministerium und im diplomatischen Dienst, unter anderem bei den japanischen Vertretungen in Deutschland und bei den Vereinten Nationen. Zuletzt Gesandter in Vietnam.
Ferry M.M. Franz

Ferry M.M. Franz

Leiter der Konzernrepräsentanz Berlin und Head of Hydrogen Affairs Europe Toyota Motor Europe

Seit 2005 in Leitungspositionen bei Toyota, seit 2017 Direktor der Toyota Motor Europe Konzernrepräsentanz in Berlin mit den Fokusfeldern Nachhaltige und Innovative Mobilität, Verbände und Politik. Seit diesem Jahr außerdem Head of Hydrogen Affairs Europe.
Dr. Michael Kreutzer

Dr. Michael Kreutzer

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie, Darmstadt

Forscht und publiziert seit über als 20 Jahren zu Fragestellungen der IT-Sicherheit und des technischen Privatsphärenschutzes. Seine aktuellen Interessen sind Next Generation Crypto, Secure Urban Infrastructures, Netzwerksicherheit und die Beratung von Cybersecurity-Start-Ups.
Johanna Schilling

Johanna Schilling

Geschäftsführerin, Ecos Consult, Osnabrück

Seit 2000 bei der ECOS Consult: Unternehmensberatung, Projektmanagement, Veranstaltungsmoderation im deutsch-japanischen Kontext. Seit 2021 Geschäftsführerin. Zuvor Studium der Japanologie und Germanistik sowie Studienaufenthalt in Japan. Spricht fließend Japanisch.
Dr. Köksal Sahin

Dr. Köksal Sahin

KPMG, Frankfurt

Rechtsanwalt bei der KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft am Standort Frankfurt und Länderspezialist für Japan. Berät japanische Unternehmen zu ihrer Geschäftstätigkeit in Deutschland und deutsche Unternehmen mit Interesse am japanischen Markt. Vertraut in beiden Landesprachen, -kulturen und -rechtssystemen.
Ryo Koba

Ryo Koba

Jetro, Düsseldorf

Seit 1999 bei der JETRO (Japan External Trade Organization), japanische Regierungsorganisation zur Förderung von internationalem Handel und Investitionen. Das Düsseldorfer Büro unterstützt japanische Unternehmen bei der Ausweitung ihrer Geschäfte nach Deutschland und fördert Investitionen deutscher Unternehmen in Japan.
Kan Sumita

Kan Sumita

Special Advisor, Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis e. V. (DJW)

Stationen bei der Bank of Tokyo sowie Metzler Asset Management in Frankfurt und Tokyo. 2015 Gründung des Kan Management Office, tätig im Coaching und Consulting. Seit 2011 Mitglied Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis e.V., inzwischen auch als Special Advisor. Autor zweier Bücher zur deutschen und japanischen Arbeitswelt.
 Barbara Sillich

Barbara Sillich

KPMG, Frankfurt

Länderspezialist Japan bei KPMG in Frankfurt. Berät seit 2001 japanische Konzerne, insbesondere deren deutsche Tochterunternehmen und Betriebstätten. Beratungsfokus auf steuerrechtlichen Fragestellungen, insbesondere die Anwendung internationaler und nationaler Steuerstrategien sowie Steueroptimierung.
José David da Torre Suárez

José David da Torre Suárez

Geschäftsführer Digitalstadt Darmstadt

Seit 2017 Geschäftsführer der Digitalstadt Darmstadt GmbH: Programmleitung der Digitalstadt Darmstadt, Digitalisierung der Wissenschaftsstadt Darmstadt als Leuchtturm/Modell Deutschlands und Europas, erfolgreiche Umsetzung des BITKOM-Wettbewerbs "Digitale Stadt".
Patrick Burghardt

Patrick Burghardt

Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung, Wiesbaden

Seit 2009 in der hessischen Landes- und Lokalpolitik aktiv, unter anderem als MdL, Oberbürgermeister Rüsselsheim, Präsident des Städtetages, stellv. Vorsitzender der CDU Hessen. Seit 2019 Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung sowie CIO und Bevollmächtigter der Landesregierung für E-Government und Informationstechnologie
Prof. Mitsuo Makino

Prof. Mitsuo Makino

Aichi Gakuin University, Nisshin

Professor an der Aichi Gakuin University. Tätigkeiten als Leiter der Repräsentanz der Development Bank of Japan in Frankfurt am Main sowie in Oita, von 2004 bis 2020 Bürgermeister seiner Heimatstadt Iida. Mitarbeit an nationalen Modellprojekten wie der „Umweltmodellstadt“. Mitglied in verschiedenen Regierungsausschüssen.
Hitoshi Koyano

Hitoshi Koyano

EU-Japan Centre, Brüssel

KAI KÔ 2020


Kooperationspartner