Anmeldung

Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos.

Die Zugangsdaten zum Webinar erhalten Sie vor der Veranstaltung in einer separaten E-Mail

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

Inhalt

 

Die Corona Pandemie lässt so gut wie keine Reisen nach China zu. Das stellt deutsche Unternehmen vor Herausforderungen: Wie kommuniziert man in diesen Zeiten erfolgreich mit dem chinesischen Partner, Lieferanten oder Kunden? Welches sind präferierte Tools, welche Rolle spielen virtuelle Messen und auf was muss man bei der digitalen Geschäftspraxis achten?

 

Gleichzeitig tun sich Chancen auf. Die Pandemie hat neue Absatzkanäle beflügelt, die auch interessant für deutsche Unternehmen sind. Social Media Plattformen wie WeChat, Douyin (TikTok), Bilibili und Co schrieben dank Live Streaming und Social Commerce im letzten Jahr Rekordzahlen: Unfassbare 50 Mio. Zuschauer sind mit mit dabei wenn Xiaomi Chef Lei Jun seine Handys anpreist oder es lassen sich 15.000 Lippenstifte in fünf Minuten verkaufen. Kein Wunder, dass Plattformen von WeChat bis Douyin (Tiktok) Ihre Angebote und Funktionalitäten immer weiter ausbauen. Wie können deutsche Unternehmen von diesem Trend profitieren und die chinesischen Plattformen für ihren Vertrieb nutzen?

Das erfahren Sie in unserem Webinar am 18. Mai von 11.00 bis 12.30 Uhr.
 

Hier finden Sie das Fact Sheet "digitale Geschäftspraxis China" der GTAI.

Ablauf


11.00 Uhr: Begrüßung
China Competence Centre, IHK Frankfurt am Main und Darmstadt
 

11.05 Uhr: „Digitale Geschäftspraxis für China“
Corinne Abele, Korrespondentin Shanghai, Germany Trade and Invest (GTAI)
 

11.15 Uhr: „Neue Chancen für den Vertrieb: Douyin, WeChat, Livestreaming & Co“
Theresa Stewart, Leiterin Chinateam, Storymaker
 

12.00 Uhr: Fragen und Antworten
 

12.30 Uhr: Ende des Webinars
 

Sprecher*innen

Theresa Stewart

Theresa Stewart

Theresa Stewart ist studierte Sinologin, hat in China, Australien und Großbritannien im Bereich Marketing-Kommunikation gearbeitet und ist in der deutsch-chinesischen Community stark verwurzelt. Durch ihre mehrjährige Tätigkeit im Management der German Centres in Shanghai und Taicang kennt sie den chinesischen Markt, die Kultur und Institutionen ebenso wie die Belange deutscher Unternehmen. Als Director China verantwortet sie das China-Geschäft der Kommunikationsagentur Storymaker und berät zur strategischen und operativen Umsetzung von internationalen Kommunikations- und Marketing-Kampagnen.
Corinne Abele

Corinne Abele

Corinne Abele ist seit 2014 für Germany Trade & Invest (GTAI) als Korrespondentin in Shanghai tätig. Die Journalistin, Diplom-Volkswirtin und Osteuropa-Historikerin analysiert seit zwei Jahrzehnten das Wirtschaftsgeschehen und die Branchenentwicklungen vor Ort im chinesischsprachigen Raum. Zu ihren Spezialthemen zählen Innovation, Digitalisierung und Umwelttechnologien.
Sonja M. Müller

Sonja M. Müller

Sonja M. Müller ist seit 20 Jahren zwischen Deutschland und China unterwegs: Zunächst als Studentin der Universität zu Köln und mit einem Stipendium des DAAD in Beijing. Später beim Stifte-Produzenten Staedtler und der GIZ in der chinesischen Hauptstadt. Nach Stationen bei den Industrieunternehmen Adidas und Prym Fashion in Deutschland war Sonja M. Müller bei der Deutschen Auslandshandelskammer in Beijing tätig. Seit 2007 leitet sie das China Competence Center (CCC) der IHK Darmstadt und Frankfurt am Main. Sie berät deutsche und chinesische Unternehmer bei allen Fragen des Markteintritts. Sonja M. Müller hält Vorträge, moderiert Gesprächsrunden und war als Dozentin für China-Management an der Accadis Hochschule tätig.