Wichtige Neuerungen im Kauf- und Verbraucherrecht

Melden Sie sich an zur Veranstaltung am 04.11.2021 von 10:00 bis 11:30 Uhr.

Anmeldung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

Inhalt

Zeiten ändern sich - und mit ihnen das BGB. Digitale Produkte sind seit Jahren Gegenstand vielfältiger geschäftlicher Aktivitäten und eignen sich besonders für den grenzüberschreitenden Handel. Damit dieser funktioniert hat die EU weitreichende Regelungen erlassen. Diese galt es in nationale Vorschriften - insbesondere ins BGB - umzusetzen.

Im Zentrum der Änderungen steht die vertragstypenübergreifende Einführung digitaler Elemente und ein neuer Sachmangelbegriff. Gepaart ist dies mit einer erheblichen Stärkung der Verbraucherrechte und damit korrespondierend neuen Pflichten für die Unternehmen. In Folge müssen Händler nicht nur ihre AGB und sonstigen vertraglichen Regelungen kurzfristig überprüfen und anpassen, sondern auch Verfahrensabläufe in ihren Unternehmen.

Kosten:

Der Teilnahmebeitrag beträgt 30,00 € pro Person.
Der Kostenbeitrag ist nach Erhalt der Rechnung zu überweisen.
Für Anmeldungen, die nicht bis zum 03.11.2021 (12 Uhr) storniert werden, ist jeweils der volle Kostenbeitrag fällig. Die Stornierung bedarf der Textform.

Den Link zur Teilnahme an der Online-Veranstaltung und Einwähldetails erhalten Sie ab dem 03.11.2021 per E-Mail.

Referentin

Die Referentin Dr. Julia Wulf ist Rechtsanwältin der internationalen Anwaltskanzlei Taylor Wessing. Ihr Haupttätigkeitsschwerpunkt liegt in der Erstellung und Überarbeitung komplexer Vertragsgestaltungen, häufig mit Digitalbezug, für die Bereiche Produktion und Handel.

Veranstaltungsort