Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 25,00€.

Die Zugangsdaten zum Webinar erhalten Sie vor der Veranstaltung in einer separaten E-Mail

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

Inhalt

 

Spätestens seit dem Inkrafttreten des Cyber Security Gesetz 2017 müssen sich alle deutschen Unternehmen in China damit befassen, wie eine IT-Infrastruktur zur Kommunikation zwischen Deutschland und China legal aufgebaut werden kann. Andernfalls läuft das Management-Personal Gefahr, für Vergehen in die Haftung genommen zu werden. Im Webinar am 4. März werden wir diskutieren, wie die IT-Infrastruktur für und in China gestaltet werden kann und welche technischen Umsetzungsmöglichkeiten es gibt. 

Auf der anderen Seite rückt das Thema Wirtschaftsspionage aus China immer mehr in den Fokus – deutsche Sicherheitsbehörden warnen seit Jahren davor. Vertreter des Hessischen Landeskriminalamtes und des Hessischen Verfassungsschutzes werden darüber berichten, welche aktuellen Gefahren drohen und wie Unternehmen sich davor effektiv schützen können. 

Seien Sie beim gemeinsamen Webinar der China Competence Centren der IHK Pfalz und Frankfurt/Darmstadt am 04.03. dabei.

Ablauf


10:00 Uhr
Begrüßung

China Competence Centren IHK Frankfurt am Main/Darmstadt und IHK Pfalz

10:05 Uhr
 „Schutz vor Cyberbetrug und die richtige Vorbereitung von Geschäftsreisen nach China“

Dirk Hintermeier, Zentralstelle Kriminal- und Verkehrsprävention,  Landeskoordinator Prävention Cybercrime, Hessisches Landeskriminalamt

10:30 Uhr 
Erkenntnisse des Verfassungsschutzes

Timo Keim, Cyberabwehr /Wirtschaftsschutz, Verfassungsschutz Hessen

10:45 Uhr
Vortrag: „Datenübertragung und Datenschutz in China“
Niels-Uwe Behrens, I&C Technology Co., Ltd, China

11:15 Uhr
Praxisbericht deutsches Unternehmen
Harald Zollbrecht, Leiter IT Management of Regions & IT Security, KSB SE & Co. KGaA

11:30 Uhr 
Q&A

12:00 Uhr
Ende

Sprecher*innen

Timo Keim

Timo Keim

Cyberabwehr / Wirtschaftsschutz

Landesamt für Verfassungsschutz Hessen
Niels-Uwe Behrens

Niels-Uwe Behrens

Seit über 25 Jahren ist Niels-Uwe Behrens im IT Geschäft in China tätig. Zu Anfang mit als IT Manager für eine deutsche Transportfirma in Beijing und seit 2000 als GefolgschaftsführerGeschäftsführer und Eeigener der Firma IBB I&C Technology, mit Büros in Beijing und Shanghai. Herr Behrens ist studierter Diplom-Ingenieur der Universität Rostock und hat einen Master für Business Administration der Rutgers University New Jersey. In seiner Tätigkeit als Geschäftsführer einer IT Firma in China, ist er spezialisiert auf die Bedürfnisse von deutschen mittelständischen Unternehmen vor Ort und hat in den vergangenen 20 Jahren etliche IT Projekte von kleineren Büros bis größeren Fabriken durchgeführt bzw. die IT System und Enduser Betreuung, vorrangig deutsche Unternehmen in China, sichergestellt. Hier finden sich Kunden wie dieer ARD oder die Deutsche Lufthansa in Shanghai oder die KFW oder der BDI in Beijing. Durch diese Taetigkeit ist Herr Behrens mit den Problemen und Bedürfnissen von deutschen Mittelständern in China genauestens vertraut.
Harald Zollbrecht

Harald Zollbrecht

Harald Zollbrecht leitet bei der KSB SE &Co KGaA den Bereich IT Management of Regions & IT Security.
In dieser Funktion betreut er alle IT Stellen der Konzerngesellschaften und bestimmt die IT Security Aktivitäten im Konzern.
Zuvor war er in verschiedenen Funktionen und Projektleitungen in Deutschland und Frankreich für den Konzern tätig.
Dirk Hintermeier

Dirk Hintermeier

Zentralstelle Kriminal- und Verkehrsprävention
Landeskoordinator Prävention Cybercrime,
Hessisches Landeskriminalamt